Welche Vogelarten können auf Lanzarote gesichtet werden? Unterscheiden sich die Vögel in Arrecife von denen, die in Timanfaya leben? Wie viele Vogelarten nisten in unserem Biosphärenreservat? Wie müssen wir uns verhalten, wenn wir Vögel in ihrem natürlichen Umfeld begegnen? Welcher ist der beste Monat, um Nistvögel auf Lanzarote zu sichten?

Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in der letzten Publikation des Biosphärenreservates Lanzarote – dem Infoblatt: Einstecken Sie die Vögel Lanzarotes. Es handelt sich um ein äußerst visuelles Werk, in dem die verschiedenen Orte von ornithologischem Interesse beschrieben werden, mit Bildern der unterschiedlichen Vogelarten, einem Leitblatt mit Hinweisen, um sich mit der Vogelbeobachtung vertraut zu machen, und einer Liste zur verantwortungsvollen Vorgehensweise sowohl für Anfänger als auch für Profis.

POSTAL ANVERSO

Dieses Werk wurde in Zusammenarbeit von Gustavo Tejera Betancort (Texte und Fotografien), María Herrera Tello und Fañi García Cabrera (Design), mit Illustrationen von Turquesa Ediciones und María Herrera Tello (Rostgans) erstellt.

Die verschiedenen Gebiete, die auf dem Infoblatt erscheinen, sind:

  • FAMARA (PNT, ZEPA, ZEC): Geomorphologische Struktur, in der sich der höchste Punkt der Insel befindet (Peñas del Chache, 671 m). Gesichtet werden hier u.a. verschiedene Felsenvögel wie Wachteln (Coturnix coturnix), kanarische Kolkraben (Corvus corax canariensis) und Fischadler (Pandion haliaetus).
  • EL JABLE (ZEPA): Halbwüsten-Ökosystem von großem kulturellen, landwirtschaftlichen und biologischen Interesse, das aus der Anhäufung von Meeressand entstanden ist. Es handelt sich um einen Lebensraum mit einer großen Population an kanarischen Steppenvögeln wie z. B. Sahara-Rennvögeln (Cursorios cursor), Kanaren-Kragentrappen (Chlamydotis undulata fuerteventurae) und Stummellerchen (Alaudala rufescens polatzeki)

2. EL JABLE

  • LOS RISQUETES (ZEC): Felsige Salzwüste überwiegend mit steinigem Gelände, das mit Salzwasser überflutet ist. Mit halophiler Vegetation. Wichtiger Ort für Zugvögel und nistende Meeresvogelarten wie z. B. Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus), Steppenmöven (Larus michahellis) und Seidenreiher (Egretta garzetta).

3. LOS RISQUETES

  • NATIONALPARK TIMANFAYA (PN, ZEPA, ZEC): Vulkanischer Lebensraum, in dem kaum Vegetation vorhanden ist. Am Küstenbereich dieses Nationalparks sind vor allem folgende Meeresvögel zu erwähnen: Gelbschnabel-Sturmtaucher (Calonectris diomedea borealis), Wüstenfalken (Falco pelegrinoides) und Bulwer-Sturmvögel (Bulweria bulwerii).

4. PARQUE NACIONAL DE TIMANFAYA

  • JANUBIO (SIC, ZEPA): EDiese Salinenstruktur ist ein bedeutendes Erbe von großem kulturellen und biologischen Interesse. Wichtiger Zufluchts, – Nist- und Brutort für Meereszugvögel. Auf der Abbildung erscheinen die Rostgans (Tadorna ferruginea), der Stelzenläufer (Himantopus himantopus) und der Wüstengimpel (Bucanetes githagineus amantun).

5. JANUBIO

  • LOS AJACHES (MN, ZEPA): Geomorphologische Struktur mit zahlreichen alten Vulkangebäuden. Hier leben Greifvögel, Steppenvögel und Meeresvögel an kleinen Felsklippen. Zu den gesichteten Vogelarten zählen u. a. Schmutzgeier (Neophron percnopterus majorensis), Felsenhühner (Alectoris barbara) und Schleiereulen (Tyto alba glacilirostris).

6. LOS AJACHES

  • MARINA ARRECIFE: Hier befindet sich das beste Küstengebiet der Kanaren zur Sichtung von Zugvögeln wie z. B. Möven und Watvögeln. Dieses Gebiet beherbergt den größten Vogelbestand an Kuhreihern (Bubulcus ibis) der Kanarischen Inseln. In dieser Umgebung ist es möglich, Türkentauben (Streptopelia decaocto), Weidensperlinge (Passer hispaniolensis) und Kuhreihern (Bulbulcus ibis).

7. MARINA ARRECIFE

  • LA GERIA (PP, ZEPA): Einzigartige Landschaft von geomorphologischem und anthropologischem Interesse, in dem Wein und Obstbäume angebaut werden. Gesichtet werden hier Sperlingsvögel wie z. B. Bluthänflinge (Linaria cannabina harterti), Wiedehopfe (Upupa epops) und Kanarienpieper (Anthus berthelotii).

8. LA GERIA

  • BARRANCO DE TENEGÜIME (PP): Bei dieser Schlucht handelt es sich um eine geomorphologische Struktur, welche ein bedeutendes Erbe darstellt. Hier leben kleine Vögel und Greifvögel zwischen alten Obstbäumen, die in traditionellen Landbaugräben wachsen. Gesichtet werden hier Einfarbsegler (Apus unicolor), Kanarenmeisen (Cyanistes teneriffae degener) und Turmfalken (Falco tinnunculus dacotiae).

9. BCO TENEGÜIME

10. LLANOS Y MARETAS

  • BARRANCO DE ELVIRA SÁNCHEZ: Diese Schlucht ist ein Gebiet mit einer großen Vielfalt an Vegetation, mit Tümpel im Herbst und im Winter, in dem vor allem Sperlingsvögel, Tauben und Greifvögel leben. Auf der Abbildung erscheinen der Stieglitz (Carduelis carduelis), die Turteltaube (Streptopelia turtur) und die Samtkopf-Grasmücke (Sylvia melanocephala).

11. BCO ELVIRA SÁNCHEZ

  • ARCHIPIÉLAGO CHINIJO (PNT, ZEPA): Das Chinijo-Archipel besteht aus den kleinen Inseln, die nördlich von Lanzarote liegen. Hier leben die wichtigsten Meeresvogelkolonien der Kanarischen Inseln. Ebenfalls erwähnenswert sind die hier lebenden Steppen- und Felsenvögel u.a. (Pelagodroma marina), Eleonorenfalken (Falco eleonorae) und Sturmschwalben (Hydrobates pelagicus).

12. ARCHIPIÉLAGO CHINIJO

Das Infoblatt ist einfach handzuhaben. Es verfügt zudem über ein Leitblatt, auf dem die gesichteten Vogelarten, die Orte, an denen die Vögel gesichtet wurden, die Anzahl und weitere Daten notiert werden können. Ebenfalls angegeben werden eine Liste zur verantwortungsvollen Vorgehensweise zur Vogelbeobachtung, verschiedene Kuriositäten, ein interessanter Jahreskalender, aus dem hervorgeht, wann nistende Vögel gesichtet werden können, und welche Schilder es gibt (‚Rotes Buch der Vögel in Spanien‘ bzw. Libro Rojo de las Aves de España und ‚Spanischer Katalog gefährdeter Arten‘ bzw Catálogo Español de Especies Amenazadas.

Ein nützliches Instrument für alle, die dieser nachhaltigen Tätigkeit nachgehen möchten und die Natur und die dort lebenden Vogelarten lieben.

POSTAL REVERSO

Wenn Sie dieses Infoblatt in Druckform erhalten möchten,

dann besuchen Sie die Ämter des BR Lanzarote oder kontaktieren Sie die zertifizierten Clubunternehmen und fragen Sie nach!

Weitere Informationen:

Vogeltourismus auf Lanzarote.

Erleben Sie die Vogelbeobachtung mit den durch das Amt des Biosphärenreservates Lanzarote zertifizierten Unternehmen.

2 Response Comments

  • Santiago  Samstag, der 13. Juni 2020 at 17:31

    Muy buena página web, este verano veré si es cierta toda esta información visitando estos bonitos lugares, seguro que sí, un saludo y gracias

  • ecoturismo  Montag, der 15. Juni 2020 at 12:05

    Buenos días, perdón por no contestar antes !! cosas del directo. GRACIAS enormes por sus palabras y aquí le esperamos, feliz día

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies